HÜDIG-Beregnungssysteme für die Landwirtschaft
Die HÜDIG-Beregnungsmaschinen überzeugen durch eine ausgereifte Technik und langlebige Konstruktionselemente.
Mehr erfahren
Voriger
Nächster

ROPA Tiger 6S - noch mehr Effizienz gepaart mit digitaler Vernetzung im weltweit leistungsstärksten Zuckerrübenroder des Weltmarktführers

ROPA erweitert sein Segment der selbstfahrenden Zuckerrübenvollernter um das Modell Tiger 6S, welches zur Erntekampagne 2020 in den Serieneinsatz kommt.

Nach mehrjährigen Feldtests läuft das Modell zur Saison 2019 bereits als Vorserie in Teilen Europas. Eine neue Generation von extrem leistungsstarken Bordrechnern bildet das Zentrum für Telematik, predictive Analytics, Online-Diagnose und teilautonome Zuckerrübenernte.

Der Tiger 6S besetzt fortan das Premiumsegment im Markt und ist mit seiner visionären Rechnerarchitektur deutlich mehr als die technische und optische Weiterentwicklung des aktuellen Tiger 6.

Sehen Sie sich in diesem Video den ROPA Tiger 6S in Aktion an. 

BESONDERHEITEN

PANORAMAKABINE MIT VERBESSERTER, KOMFORTABLER BEDIENUNG

UND ZWEI R-TOUCH DISPLAYS

Gegenüber den Vorgängermodellen verfügt der Tiger 6S über zwei 12,1 Zoll Bedienterminals mit höherer Pixeldichte und damit noch schärferer Auflösung. Die Bedienung am Terminal mit interaktiven Schaltflächen erfolgt noch intuitiver und entspricht der Logik von Tablets und Smartphones.


Auf dem R-Touch Display an der linken A-Säule können zusätzlich zu den Maschinenfunktionen zwei getrennte Videostreams zugleich angezeigt werden.

 

R-CONNECT TELEMATIKMODUL UND FERNDIAGNOSE SERIENMÄßIG

Tiger 6S R-Connect

Der ROPA Tiger 6S ist serienmäßig mit leistungsfähiger Telematikhardware und SIM-Karte für den Onlinezugang ausgerüstet. Das Telematikmodul bildet ebenso die Basis für vorausschauenden Service 4.0 mit predictive Analytics sowie schnelle Hilfestellung und Diagnose im Servicefall auf allen Kontinenten. 

Im Servicefall kann sich optional der Servicetechniker auf das Terminal und die Maschinensteuerung schalten und den Fahrer z.B. bei der Problemlösung unterstützen.

R-TRIM - SCHLEGLERHÖHENAUTOMATIK

1: Normale Rüben – Mittlere Scheitelhöhe;     2: Grosse Rüben – Hohe Scheitelhöhe;    3: Normale Rüben – Mittlere Scheitelhöhe;    4: Kleine Rüben – Niedrige Scheitelhöhe;    5: Winkelgeber;    6: Definierte Schleglerhöhe

Mit dem Tiger 6S präsentierte ROPA auf der Agritechnica in Hannover zwei Neuentwicklungen zur automatischen Einstellung der Arbeitstiefen am Erntevorsatz:

• R-Trim – automatische Einstellung der Schleglerhöhe

• R-Contour – automatische Schartiefenverstellung der Einzelreihen des RR-Rodeaggregates

Beide Systeme passen ihre Arbeitstiefe den innerhalb der Ackerlänge sich verändernden Bedingungen im Rübenbestand an. Die Automatiken reagieren auf unterschiedliche Scheitelhöhen beziehungsweise auf die Bodenunebenheiten quer zur Fahrtrichtung. Ein bereits bekanntes Meßsystem am Nachköpfer wurde hierfür um ein zusätzliches Meßsystem zur Erfassung der Bodenkontur direkt an den Rübenreihen erweitert.

R-CONTOUR

Automatische Schartiefenverstellung der Einzelreihen des RR-Rodeaggregates

Über den Joystick an der Bedienkonsole stellt der Fahrer die Rodetiefe entsprechend den Gegebenheiten ein und definiert damit, wie tief die Rodeschare in den Ackerboden eindringen.

Ultraschallsensoren neben jeder einzelnen Rübenreihe erfassen die Kontur der Bodenoberfläche. Ein neuer leistungsstarker Bordrechner verarbeitet die Messwerte und sorgt dafür, dass die Rodetiefe entsprechend der Bodenkontur gehalten wird.

Gegenüber dem früheren System zur automatischen Einzelreihenverstellung ergeben sich Vorteile insbesondere bei größer gewachsenen Rübenreihen neben Fahrgassen.